Maschhad (‏مشهد‎), Iran / Mashhad (‏مشهد‎),Iran

26. – 31. Juli 2010 / July 26 – 31, 2010

Ich fahre mit dem Nachtbus von Teheran nach Maschhad. Der Bus ist bis auf den letzten Sitz ausgebucht und die Transportfirma möchte zuerst mein vollgepacktes Fahrrad gar nicht mitnehmen. Schliesslich findet der Busfahrer eine Lösung: gegen einen Aufpreis von 50 Dollar kann ich mein Fahrrad samt Gepäck im Motorraum unterbringen. Schamlos wird meine Notlage ausgenützt: ich habe schon mein Ticket bezahlt (22 Dollar) und kann jetzt entscheiden ob ich entweder meinen Fahrschein verfallen lasse und noch eine Nacht in Teheran übernachte oder aber den völlig übertriebenen Aufpreis bezahle. Beim Versuch zu verhandeln stosse ich auf taube Ohren. Fünf Minuten vor der Abfahrt willige ich ein.

I take the overnight bus from Tehran to Mashhad. The bus is fully booked and the bus driver does not want to take my bicycle inside the trunk. Stating that i have excess luggage he proposes that for a fee of 50 dollars he can put my bicycle inside the engine compartment. I instantly understand that this is a rip-off but i have no other choice than to give in. Having already paid for my ticket (22 dollars) i am not willing to spend one more night in Tehran. Negotiating and waiting out don’t get me further – as time passes the bus driver begins to ask for even more money! Five minutes before departure i pay the initial 50 dollars.

Maschhad, Bereich ausserhalb der Imam-Reza-Moschee.

http://de.wikipedia.org/wiki/Maschhad

Mashhad, outside of Imam Reza shrine.

http://en.wikipedia.org/wiki/Mashhad

Bereich ausserhalb der Imam-Reza-Moschee / outside of Imam Reza shrine

Bereich ausserhalb der Imam-Reza-Moschee / outside of Imam Reza shrine

Fotografieren ist im Bereich der Moschee verboten. Ich habe selbst keine Fotos gemacht aber auf Wikipedia zwei gute Bilder gefunden (Bildquelle: Wikipedia).

It is prohibited to take photos inside of Imam Reza shrine. I did not take pictures myself but found two nice ones on Wikipedia (image source: Wikipedia).

Imam-Reza-Moschee (Bildquelle: Wikipedia) / Imam Reza shrine (image source: Wikipedia)

Abendessen: Sophie aus Belgien, Robert aus England, Gastgeber Vali / traditional dinner: Sophie from Belgium, Robert from England, our host Vali

Kang, ein Bergdorf nahe Maschhad / Kang, a mountain village near Mashhad

Kang, ein Bergdorf nahe Maschhad / Kang, a mountain village near Mashhad

Kang, ein Bergdorf nahe Maschhad / Kang, a mountain village near Mashhad

Dieser Dorfbewohner hat schon zehn Ehefrauen überlebt / this villager has outlived ten wives

Kang, ein Bergdorf nahe Maschhad / Kang, a mountain village near Mashhad

Kang, ein Bergdorf nahe Maschhad / Kang, a mountain village near Mashhad

Advertisements

5 Antworten to “Maschhad (‏مشهد‎), Iran / Mashhad (‏مشهد‎),Iran”

  1. Lisebeth Says:

    Ich wünsche dir weiterhin auf deiner Reise alles Gute, dass du gut über die Runden kommst und, dass dein Fahrrad alles ausnahmslos mittmacht. Bin froh auch weiterhin was von dir zu hören und zu sehen, denn jetzt kommt ja bekanntlich das erste fotogene Gebiet der Reise. Ich hoffe du hast genügend Zeit um das alles zu sehen und zu erleben. Setze dich mal für 2-3 Stunden in den Schatten und beobachte alles was sich bewegt, es ist wie in einem Film. Barbara werde ich meine 4 Fotoalben bringen, so kann sie auch etwas daran teilhaben.
    Alles Gute wünscht dir Lisebeth

    • Hallo Lisebeth,

      vielen Dank für die Glückwünsche. Ich bin zwischenzeitlich in Dushanbe, Hauptstadt von Tadschikistan angekommen. Zum Glück werden die Temperaturen wieder angenehmer, die heisseste Zeit des Sommers ist zum Glück vorbei. Iran, Turkmenistan und Usbekistan waren der reinste Backofen! In wenigen Tagen fahre ich weiter in Richtung Pamir. Ich freue mich schon auf die frische Luft und die angenehmen Temperaturen!

      Grüsse aus Dushanbe

  2. Lisebeth Says:

    Der Alte da, der schon 10 Frauen überlebt hat, könnte bestimmt viel erzählen, das wäre spannend und sicher auch tragisch. Wenn ich nur schon an die vielen Kinder und Enkel denke wird mir schon schwindlig.

  3. Hallo!

    Habt vielen Dank für Eure Postkarte – ich habe mich sehr, sehr gefreut, von Euch zu lesen! So oft habe ich an Euch und Euer Abenteuer gedacht…

    Ich hoffe Ihr seid wohlauf (!!!) und freue mich, hier aus der Ferne etwas an Eurer Reise teilnehmen zu dürfen.

    Euch von Herzen nur das Beste!

    Benedikt

    • Sali Benedikt,

      bin in letzter Zeit leider wenig online, es wird schwieriger Internet zu finden. Kann desshalb meinen Blog nicht konstant pflegen. Wünsche Dir alles Gute, ich halte Dich auf dem Laufenden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: